Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB

Referenzen

 

Friedrich Graf von Westphalen, Freiburg

Liebe Frau van Look, liebe Birgit,
was ich schon immer einmal sagen wollte:

Wir haben nunmehr seit einigen Jahren die große Freude, von der von Dir ins Leben gerufenen Van Look Stiftung eine großartige Auswahl von Gemälden Deines viel zu früh verstorbenen Mannes in unseren Kanzleiräumen im Dreisameck ausstellen zu dürfen. Den schon zu Lebzeiten von Hans-Günther vorhandene engen Bezug zum Dreisameck konnten wir auf diese Weise bis heute aufrechterhalten, wenn nicht sogar intensivieren. Jeden Tag erfreuen wir uns – und unsere Mandanten und sonstigen Besucher – an den Bildern! Es war eine wirklich fantastische Idee, den künstlerischen Nachlass von Hans-Günther zusammen zu halten und seine Bilder mietweise den Personen und Institutionen, die ihm und seinem Werk nahe stehen, auf Zeit zur Verfügung zu stellen. Und dass wir auf diese Weise die regelmäßige Auslobung und Verleihung des „VAN LOOK Preises“ für Bildende Kunst an Künstler und Künstlerinnen unterstützen können, ist schlicht grandios.
 
Dir und Deinen Mitstreitern ein herzliches Dankeschön für Deine Initiative und ebenso herzliche Grüße
Dein Gerhard

Gerhard Manz, Rechtsanwalt
Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB

Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden mbH

Ein Bild mit „Wow-Effekt“… Ob Kunden, Geschäftspartner oder Mitarbeiter.
Wer in das Büro Unmüssig kommt bleibt vor diesem Bild mit großer Faszination & Begeisterung stehen.

Hans-Peter Unmüßig
UNMÜSSIG Bauträgergesellschaft Baden mbH

Herder Verlag, Freiburg

Das wunderbare Gemälde „Die kraftvollen Horizonte“

Das wunderbare Gemälde „Die kraftvollen Horizonte“ von Hans Günther van Look hängt im Foyer des Verlags Herder über der Tafel mit den gefallenen Mitarbeitern des Ersten Weltkrieges und verdeckt diese. Horizonte von van Look sind Horizonte des Menschen in der Geschichte. Sie weisen von der Herkunft zur Zukunft. Wenn sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal jährt, wird die Tafel mit den Gefallenen wieder sichtbar sein und die Menschen, die darauf blicken werden mit verändertem Blick darauf sehen. Ein Gemälde, welches Mitarbeiter und Besucher gleichermaßen in seinen Bann zieht.
 
Manuel Herder
Verleger

Ulrich von Kirchbach
Bürgermeister für Kultur, Integration, Soziales und Senioren

Kanzlei Jeutter & Kollegen, Freiburg

Nicht nur im privaten, sondern gerade auch im beruflichen Lebensbereich ist es für mich ein essentielles Bedürfnis, von guter Kunst umgeben zu sein.

Nicht nur im privaten, sondern gerade auch im beruflichen Lebensbereich ist es für mich ein essentielles Bedürfnis, von guter Kunst umgeben zu sein. Dieses Bild von Hans Günther Van Look hält seit Jahren mit mir in meinem Arbeitszimmer Zwiesprache. Die Blau- und Schwarztöne sind symbolisch für meine Arbeit:  die einzelnen Sachverhalte haben immer ein gewisses Maß an noch ungeklärter „Dunkelheit“. Aber die tiefblaue Farbe symbolisiert das Ziel einer angestrebten, guten Lösung. Wenn dann am späteren Nachmittag eines Tages langwelliges Sonnenlicht auf dieses Blau trifft, leuchtet mir eine Kraft und Energie entgegen, die ich nicht missen möchte, die einfach gut tut.
 
Ulrich Jeutter
stv. Vors. VAN LOOK Stiftung e.V.

Evangelische Sozialstation, Freiburg